Magnolie (grandiflora) selbst aus Samen ziehen

Die Magnolie ist eine beeindruckende Zimmer- und Gartenpflanze, Besonders toll  ist das frühe Blühen vieler Magnolienarten im Frühling: noch vor dem Blätterwuchs bezaubern die Pflanzen durch ihr tolles Blütenkleid. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns damit, wie du die Pflanze am einfachsten selbst aus Samen ziehst. Du erfährst wieviel Prozent der Samen keimen, woran du gute Samen erkennst und wie lange es dauert bis die Samen keimen.

Inhalt

  1. Steckbrief
  2. Welche Magnolienart aus Samen ziehen?
  3. Vorbereitung: Substrat und Standort für Magnolien Samen
  4. Vorbereitung: Hochwertige Magnolien Samen auswählen
  5. Magnolien Samen zum Aussäen vorbereiten
  6. Magnolie Samen aussäen und einpflanzen
  7. Magnolie: Pflege der Keimlinge
  8. Magnolie aus Samen ziehen: Kurzanleitung

Immergrüne Magnolieschwierige Anzucht

Tolle Blütenpracht mit komplizierter Anzucht

Anzuchtschwierigkeit: schwer

Keimdauer: 5-8 Wochen

Wachstum: schnell

Dunkelkeimer

Urgestein: Die ersten Magnolien wuchsen schon vor vielen Millionen Jahren als es noch keine Bienen gab auf der der Erde. Daher lässt sich die Pflanze bevorzugt von Käfern bestäuben.

Welche Magnolienart aus Samen ziehen?

Weltweit gibt es über 245 Magnolienarten von denen allerdings mehr als 130 als gefährdet gelten. Von welcher Art spricht man denn eigentlich, wenn man sagt: „Ich habe eine Magnolie im Garten stehen“? Das kommt darauf an, wo man herkommt. In Deutschland ist die beliebteste Art die Tulpen Magnolie (Magnolia X soulangeana) und wird deswegen meistens vereinfacht einfach nur als Magnolie bezeichnet. In den USA hingegen bezeichnet man die immergrüne Magnolie (Magnolia grandiflora) oft nur als Magnolie. In Japan ist die Stern-Magnolie (Magnolia stellata) am beliebtesten. Aber genug der Verwirrung: Man kann die Magnolien relativ einfach durch ihre Blütenform und Wuchshöhe unterscheiden:

  • Sternmagnolie (Magnolia stellata): eher buschige Wuchsform (ca. 2 - 5 Meter) und mit 10cm großen charakteristisch sternförmigen Blüten
  • Tulpenmagnolie (Magnolia X soulangeana): bis zu 12 Meter Höhe und 10 - 15 cm große schalenförmige weiß bis violette Blüten
  • immergrüne Magnolie (Magnolia grandiflora): bis 25 Meter Höhe, weiße bis zu 30cm große schalenförmige Blüten 

Da wir uns in diesem Beitrag mit der Anzucht von Magnolien aus Samen beschäftigen, widmen wir uns der Magnolie, die dies am besten zulässt. Die Immergrüne Magnolie (Bild) ist einerseits am besten auf ihre Anzucht aus Samen untersucht und verspricht aufgrund ihrer höheren Keimquote und relativ guten Samenverfügbarkeit auch einen guten Keimerfolg. Wenn du lieber eine andere Magnolienart aus Samen ziehen würdest, kannst du diesen Beitrag trotzdem lesen, da die Herangehensweise bei allen Magnolien sehr ähnlich ist.  

Vorbereitung: Substrat und Standort für Magnolien Samen

Die Magnolien und ihre Samen mögen einen leicht sauren frisch-feuchten Standort. Für die Periode bis zur Keimung solltest du für warme Temperaturen von ungefähr 20-25°C sicherstellen

Temperaturschwankungen scheinen bei Magnoliensamen nicht so schlimm zu sein und wurden sogar in manchen Untersuchungen als keimungsfördernd beschrieben. Du musst also nicht so sehr darauf achten, dass die Temperatur konstant hoch ist, sondern sie kann auch mal unter 20°C fallen. 

Für die Keimung aus Samen empfehlen wir dir ein leichtes Anzuchtsubstrat. In einer Studie schlug sich Kokoserde am besten bei Magnolien Samen und führte zur schnellsten Keimung und höchsten Überlebensfähigkeit im Vergleich zu anderen Substraten. Alternativ kannst du auch eine Mischung aus Sand und Sphagnum-Moos verwenden.

Als Standort der Anzucht eignen sich verschiedene helle Orte. Z.B. kannst du deinen Anzuchttopf mit den Samen einfach auf das nächste freie Fensterbrett stellen.

Vorbereitung: Hochwertige Magnolien Samen auswählen

Gute Magnoliensamen lassen sich daran erkennen, dass sie sich noch in ihrem Fruchtfleisch befinden (siehe Bild). Am Fruchtfleisch kannst du auch das Alter der Samen erkennen: Ist es noch frisch und feucht, dann sind die Samen nicht alt. Durch das Fruchtfleisch kann genug Feuchtigkeit im Sameninneren behalten werden, um eine gute Keimung zu gewährleisten.

Ausgetrocknete Samen verlieren sehr stark an Keimfähigkeit, weshalb es sehr wichtig ist, frische Samen zu benutzen. 

Wenn du großen Wert auf ein bestimmtes Erscheinungsbild deiner Magnolie legst, solltest du sicherstellen, dass die Samen nicht von einer Hybrid-Mutterpflanze kommen. Magnolien aus Samen von Hybriden können sich stark von der Mutterpflanze unterscheiden und ggf. steril sein, also keine eigenen Samen bilden.

Außerdem kannst du anhand der Größe der Samen ungefähr abschätzen, wie gut sie keimen, denn größere Samen haben meistens eine höhere Keimquote.

Wenn man Magnoliensamen selbst erntet, dann erst so spät wie möglich, wenn die Samen bereits aus den Samenkapseln herausfallen. Dies gewährleistet maximal reife Samen.

Magnolie Samen zum Aussäen vorbereiten

Nun da wir gute Samen ausgewählt haben, können wir uns der Aussaat widmen. Naja fast. Erstmal müssen wir die Samen von ihrem Samenmantel befreien und einen Winter simulieren.

Fangen wir mit dem Samenmantel an. Das rote Fruchtfleisch dient der Pflanze in der der Natur dabei hungrige Tiere anzulocken, die die Samen essen und damit verbreiten. Bei der Keimung allerdings hinderd das Fruchtfleisch, denn es kann die Bildung von Pilzen im Substrat begünstigen. In der Grafik lässt sich nachvollziehen, wie der Samenmantel entfernt wird.

Nun zum zweiten Schritt: Der Winter – Simulation (Stratifizierung). Manche Pflanzen z.B. die Magnolie keimen erst so richtig gut, wenn der Winter vorbei ist und damit keine Gefahr von Frost mehr besteht. Daher wird der Keimprozess erst durch eine längere Kälteperiode angeregt. Diese Kälteperiode musst du für eine optimale Keimung selbst simulieren. Das geht, indem du die Samen zusammen mit etwas feuchten Sand für ca. 90 Tage in deinem Kühlschrank aufbewahrst.

In verschiedenen Untersuchungen stellte sich heraus, dass Magnolien Samen auch ohne Stratifizierung keimen können, die Keimquote dadurch allerdings deutlich niedriger liegt.

Magnolie Samen aussäen und einpflanzen

Jetzt ist es endlich soweit: Du kannst deine Magnolien Samen endlich einpflanzen. Dafür gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Outdoor Aussaat

Wenn du deine Samen direkt im Garten einpflanzen möchtest, dann musst du dich etwas nach dem Kalender richten: Pflanze deine Samen im Oktober/November ca. 1-2cm in den Gartenboden (natürliche Stratifizierung) oder nachdem du die Samen 90 Tage im Kühlschrank hattest im Februar/März ein. Die Samen werden dann im späten Frühjahr keimen.

Magnolien Samen keimen nicht immer im ersten Jahr nach der Aussaat. Es passiert relative häufig, dass die Samen ein Jahr im Boden verweilen, bis sie sich zeigen.

  1. Indoor Aussaat

In den eigenen 4 Wänden kannst du deine Magnolien Samen zu jeder Zeit aussäen. Verwende dafür Kokoserde und lass die Samen ungefähr 1-2cm tief ins Substrat ein. Die Samen keimen in Innenräumen schneller als im Garten, brauchen aber trotzdem ungefähr 2 Monate. Durch eine Beheizung des Anzuchtgefäßes kann die Keimzeit auf 1 Monat reduziert werden.

Die Keimquote deiner Magnoliensamen hängt sehr stark von ihrer Frischheit ab. Sehr frische Samen können Keimquoten von über 90% haben. Bei gekauften Samen kann man mit Keimquoten von ungefähr 40-50% rechnen. 

Alternative: Aufgrund der sehr aufwendigen Anzucht von Magnolien empfehlen wir dir die rote Frangipani als Alternative. Die Pflanze ist bekannt für ihre wunderbaren „Hawaii-Blüten“ und lässt sich ohne Stratifizierung und innerhalb von 2-3 Wochen aus Samen ziehen. Wir haben für die Frangipani sogar ein Anzuchtset entwickelt, dass dich dabei begleitet die Pflanze aus Samen zu ziehen.

Magnolie: Pflege der Keimlinge

Nach der Keimung hast du den schwierigen Part geschafft und kannst nun stolz beobachten wie deine Baby-Magnolien Tag für Tag heranwachsen. Im ersten Jahr können sie 20 – 30 cm wachsen und sind damit recht schnell im Vergleich zu anderen Zimmerpflanzen Keimlingen. Um eine optimale Wachstumsgrundlage zu gewährleisten, solltest du dein(e) Pflänzchen das erste Mal umtopfen, sobald sie ihre ersten 3-4 Blätter entwickelt haben. Als Substrat kannst du hierfür ganz klassische Kübelpflanzenerde heranziehen und die Pflanze fortan 1-2 im Jahr düngen um ihre Blütenbildung zu unterstützen.

Ein Vorteil der immergrünen Magnolie liegt darin, dass sie auch etwas dunklere Standorte als die Tulpenmagnolie annimmt. Somit ist die Pflanze auch gut als Zimmerpflanze geeignet.

Die Pflanze kann auch in den Garten gepflanzt werden, allerdings bereiten ihr Temperaturen unter -10°C Schwierigkeiten und es kann zu Frostschäden kommen.

Bis deine selbst gezogene Magnolie hübsche Blüten und Samen bildet vergehen ungefähr 10 Jahre. Bei Stecklingen dauert die Blütenbildung hingegen nur ungefähr 3 Jahre.

Magnolie aus Samen ziehen: Kurzanleitung

  1. Magnolien-Samen vom Samenmantel befreien.
  2. Samen für 90 Tage in einer Tüte mit feuchtem Sand im Kühlschrank aufbewahren (Stratifizierung)
  3. Samen ungefähr 1-2cm tief in Kokoserde einsetzen
  4. Bei Temperaturen von ca. 20-25°C das Substrat stetig feucht, aber nicht nass halten
  5. Nach 2 Monaten den Keimling bewundern.

Für genauere Infos kannst du die einzelnen Abschnitte lesen. 

Häufig gestellte Fragen

Kann man Magnolie im Topf halten?

Ja, Magnolien sind auch tolle Zimmerpflanzen und du kannst sie problemlos im Topf aufziehen. Wenn die Pflanze größer wird kannst du sie jeden Frühling für optimale Pflanzengesundheit umtopfen.

Wie alt kann ein Magnolienbaum werden?

Magnolien können mehrere Jahrzehnte alt werden. Je nach Standort und Pflege können sie sogar die 100 Jahre knacken. 

Kann man eine Magnolie selber ziehen?

Wie in diesem Guide beschrieben, lassen sich Magnolien selbst aus Samen ziehen. Allerdings solltest du Geduld mitbringen, da für eine optimale Keimquote auch eine Stratifizierung notwendig ist.

Wann Magnolie Samen ernten? 

Die Samen der Magnolie werden im Herbst geerntet, sobald die Samenstände der Pflanze reif sind und die Samen von allein herausfallen. Wenn die Samen früher aus den Samenständen herausgesammelt werden, kann das zu einer geringeren Keimquote führen.

Wie sehen die Samen der Magnolie aus?

Magnolien Samen werden von einem roten Samenmantel umschlossen. Wenn man das Fruchtschleisch abschält kommt ein holziger bohnenartiger Samen zum Vorschein, der ca. 0,5cm lang ist (siehe Bild).

Wie lange braucht Magnolie zum Wachsen?

Magnolien wachsen relativ schnell. Im ersten Jahr können sie ungefähr 30 cm zurücklegen und in den folgenden Jahren wachsen sie weiter so schnell, wenn sie regelmäßig umgetopft werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Wir beantworten deinen Kommentar so schnell wie möglich.